"Mein Kommentar, dass ich eine Frau im Weissen Haus unterstütze, istaus dem Zusammenhang gerissen worden. Ich habe mich weder für Hillary Clinton noch für Donald Trump ausgesprochen", schrieb Parton in einem Statement.

Sie habe sich noch nicht entschieden, wen sie wählen werde und wolle sich politisch auch nicht äussern. "Wenn, dann trete ich gleich selbst an. Das Haar dazu habe ich, es ist gigantisch. Und sie könnten ausserdem mehr Brüste im politischen Rennen gebrauchen", witzelte die Musikerin ("Jolene").

Parton hatte in einem Interview mit der "New York Times" gesagt, sie halte Clinton als Präsidentin für äusserst qualifiziert. "Wenn sie es wird, stehe ich sicher hinter ihr." In den USA wird im November ein Nachfolger von US-Präsident Barack Obama gewählt.

Snoop Dogg hatte erst am Dienstag angekündigt, Clinton an einer Wahlveranstaltung mit einem Auftritt zu unterstützen.