Dank eines eigens für sportlich ambitionierte Familien zusammengestellten Programms schaffe sie es, Zeit mit der Kleinen zu verbringen und gleichzeitig etwas für ihren Körper zu tun, sagt die 40-Jährige laut einer Medienmitteilung.

Ausserdem halte sie es für wichtig, dass "Kinder früh Freude an der Bewegung entwickeln, und sich dadurch auch später gerne bewegen". Das gemeinsame Trainingsprogramm umfasst ein kurzes Ganzkörpertraining und einen Ernährungsplan, der sich insbesondere an Familien mit von Intoleranzen betroffenen Kindern richtet.