Albisgüetli-Tagung
Christoph Mörgeli stellt seine neue Aargauer Freundin vor

Den Zürcher SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli zog es in den letzten Monaten auffallend viel nach Aarau. Grund: die Liebe. An der Albisgüetli-Tagung stellte er seine neue Aargauer Freundin nun vor.

Merken
Drucken
Teilen
Albisgüetli-Tagung: Christoph Mörgeli stellt dem Zürcher SVP-Kollegen Mauro Tuena seine neue Aargauer Freundin Andrea vor.

Albisgüetli-Tagung: Christoph Mörgeli stellt dem Zürcher SVP-Kollegen Mauro Tuena seine neue Aargauer Freundin Andrea vor.

Ausriss SonntagsBlick

«Schluss mit Versteckspielen», schreibt der SonntagsBlick. Am Freitag, an der traditionellen SVP-Albisgüetli-Tagung, erschien SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli erstmals mit seiner Freundin Andrea und stellte sie seinen Parteifreunden vor. «Dabei sind wir schon ein Jahr ein Paar», sagte die 29-jährige Medizinische Praxisassistentin der Zeitung.

So zeigt der «SonntagsBlick» Christoph Mörgeli und seine neue Freundin Andrea.

So zeigt der «SonntagsBlick» Christoph Mörgeli und seine neue Freundin Andrea.

SonntagsBlick

In der Tat wurde der 54-jährige Zürcher SVP-Politiker im Verlaufe des letzten Jahres öfters im Restaurant «Platzhirsch» in der Aarauer Altstadt gesichtet. Immer an seiner Seite: die 25 Jahre jüngere Andrea, die für längere Zeit im oberen Wynental wohnte. Sie arbeitete unter anderem für den Aarauer Herzchirurgen Wolfgang Bertschmann, dem Vorgänger von Thierry Carrel.