Boulevard

Christine Maier mag nicht über ihr Privatleben sprechen

"Mein Privatleben ist nicht spannend": Christine Maier (Archiv)

"Mein Privatleben ist nicht spannend": Christine Maier (Archiv)

Obwohl Chefin eines Boulevardmediums, mag «SonntagsBlick"-Chefin Christine Maier nicht öffentlich über ihr eigenes Privatleben sprechen. Das sei ihr heilig, sagte die Mutter zweier Kinder in einem Interview.

Zum einen findet die 49-jährige Zürcherin ihr Privatleben "nicht spannend" und zum anderen wollen die 18- und 19-jährigen Kinder nicht in der Öffentlichkeit stehen, wie Maier im Gespräch mit der "Berner Zeitung" sagte. Details über ihre Beziehung zu Unternehmer Philippe Gaydoul wollte sich die einstige Ehefrau von David Dimitri getreu ihrem Credo keine entlocken lassen.

Im Übrigen würden auch die Promis, deren Privatleben im "SonntagsBlick" thematisiert wird, nicht dazu genötigt. Niemand werde "mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen, sein Privatleben auszubreiten", so Maier. So verzichte sie auch mal bewusst auf eine Story.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1