Von ihr aus dürfe er gerne weiter Schönheitswettbewerbe managen, sagte die Miss Schweiz von 2006 im Interview mit der SRF-Sendung "Glanz&Gloria". Dass er als US-Präsident geeignet wäre - da habe sie freilich ihre Zweifel.

Immerhin sei Trump zugute zu halten, dass er ehrlich sei und nichts verspreche, was er nachher nicht halten könne. "Die Leute können ihn so kennenlernen, wie er ist".