"Ich meine noch immer, dass man Leute mit Büchern zum Denken anregen könne. Flavia meint, man könne mit demokratischen Mitteln etwas erreichen", sagte der 70-jährige Autor im Interview. "Wie bitte?", fragte Kleiner nach.

Lewinsky Antwort: "Wer daran glaubt, dass im Zeitalter von Internet und Fake-News das jahrhundertealte Medium Buch etwas bewirken kann, ist doch altmodisch. Oder wer davon ausgeht, dass man in der Schweiz ohne einen Milliardär und eine trainierte PR-Agentur im Rücken eine Abstimmung gewinnen kann, der hat doch eine altmodische Haltung."

Lewinsky ist Autor ("Gerron") und Regisseur, die 26-jährige Kleiner Co-Präsidentin der Bewegung Operation Libero, die sich etwa für eine Ehe für alle oder für eine liberale Flüchtlingspolitik einsetzt.