Vergangene Woche hatte das US-Magazin "Variety" aus einem Interview mit der Australierin zitiert, diese habe auf die Frage nach "vergangenen Beziehungen zu Frauen" geantwortet: "Ja. Oft."

Am Sonntag erklärte Blanchett nun, "Variety" habe aus dem Interview den Satz herausgestrichen, dass sie keine "sexuellen Beziehungen" zu Frauen gehabt habe. Gleichzeitig betonte sie, diese Frage sollte "im Jahr 2015 eigentlich keine Rolle spielen".

In ihrem jüngsten Film "Carol" spielt Blanchett an der Seite von Rooney Mara eine bisexuelle Frau im New York der 50er Jahre. Im wirklichen Leben ist die 46-Jährige seit 18 Jahren mit dem Drehbuchautor Andrew Upton verheiratet, mit dem sie drei Söhne und eine kleine Adoptivtochter hat.