In einem Interview der französischen Zeitschrift "Madame Figaro" sagte sie, sie sehe nicht, wie ein Baby sie von der Arbeit abhalten solle. "Ich habe kein hartes Leben, muss keinen Mutterschaftsurlaub nehmen oder öffentliche Verkehrsmittel um 06.00 Uhr morgens wie 90 Prozent meiner Landsleute", erklärte das ehemalige Model.

Die gebürtige Italienerin wird ihr erstes gemeinsames Kind mit Nicolas Sarkozy voraussichtlich im Elysée-Palast zur Welt bringen. Bereits am kommenden Wochenende könnte es soweit sein.