Wenn er seinen Film präsentieren muss, wie am Sonntag auf dem roten Teppich vor dem Dolby Theater in Los Angeles, besorgt ihm seine Filmfirma einen Leihanzug. Und weil er die Firmenlimousine nur für offizielle Anlässe bekommt, lässt er sich von einem Landsmann, einem Taxifahrer, gratis durch die Stadt fahren, weiss «Eonline».

Nachdem Abdi «Captain Phillips» mit Tom Hanks in der Hauptrolle abgedreht hatte, arbeitete er im Handy-Laden seines Bruders in Minneapolis. Aber nach der Premiere des Films kündigte er. «Egal, ob die Kritiken gut oder schlecht sind, ich kann hier nicht mehr arbeiten», sagte er dem «New Yorker».

Der 28-Jährige, der kürzlich den britischen BAFTA-Award für den besten Nebendarsteller erhielt, liest zu Zeit Drehbücher und hofft, bald wieder ein Engagement zu finden.

(Quelle: Youtube.com)

Trailer zu «Captain Phillips»