Die Sonntagszeitung «The Mirror» weiss, dass Herzogin Catherine am 13. Juni ihren vierwöchigen Mutterschaftsurlaub antreten wird - knapp einen Monat vor offiziellem Geburtstermin. Laut der Zeitung wollte die Ehefrau von Kronprinz William sogar noch länger arbeiten, aber die Schwangerschaftsübelkeit macht ihr nach wie vor zu schaffen.

Königliche Hoheiten mit Babies haben sich in der Vergangenheit immer Zeit gelassen mit Auftritten in der Öffentlichkeit. Kate soll Gerüchten zufolge dasselbe anstreben und erst ab 2014 wieder arbeiten, sprich ihren Repräsentationsverpflichtungen nachkommen.

Eine Ausnahme war ihre verstorbene Schwiegermutter Lady Diana, die 1983 ihren damals acht Monate alten Sohn William samt Nanny auf eine Reise nach Australien mitnahm. Diana war damit die erste, welche die Tradition des britischen Hochadels unterwanderte, wonach der royale Nachwuchs daheim bei der Nanny bleibt, während die Eltern längere Auslandsreisen unternahmen. Heute, im 21. Jahrhundert, ist so etwas selbst bei den Windsors undenkbar.