Affäre Tschagajew

Bulat Tschagajew rekurriert gegen Ausweisungsentscheid

Ex-Xamax-Boss Bulat Tschagajew (Archiv)

Ex-Xamax-Boss Bulat Tschagajew (Archiv)

Ex-Xamax-Boss Bulat Tschagajew hat gegen den Ausweisungsentscheid der Waadtländer Justiz Rekurs eingereicht. Er wolle in der Schweiz bleiben, um seine Unschuld zu beweisen, sagte Tschagajew in Interviews mit den Zeitungen «24 heures» und «La Tribune de Genève».

Das Waadtländer Verwaltungsgericht bestätigte am Donnerstag den Rekurs. Wann dieser behandelt wird, könne nicht gesagt werden, sagte Liliane Beuggert, Sprecherin des Gerichts, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Das hänge vom Inhalt des Dokumentes und von den Punkten ab, deren Prüfung Tschagajew darin verlange.

Tschagajew war Ende vergangener Woche angewiesen worden, die Schweiz bis am 10. Mai zu verlassen. Er kündigte bereits damals an, dass er nicht die Absicht habe, der Anordnung der Behörden nachzukommen.

Er wolle in der Schweiz bleiben, um seine Unschuld zu beweisen, sagte Tschagajew in einem Interview der beiden Westschweizer Zeitungen. Er wies jegliche Verantwortung für das Loch von 24 Millionen Franken, das beim Konkurs des Fussballclubs Neuchâtel Xamax entdeckt worden war, von sich.

Beschuldigungen

Lediglich ein ein Zahlungsversäumnis von drei Millionen Franken räumte er ein. Das entspreche den Salären von drei Monaten für Spieler und Personal sowie verschiedenen Versicherungsprämien.

Tschagajew machte weiter geltend, er sei getäuscht worden. Man habe ihm einen Fussballclub verkauft, der angeblich ohne Schulden dagestanden habe. Er beschuldigte im weiteren die Crédit Suisse, die Raiffeisenbank und PostFinance, sie hätten seine Konten in der Schweiz blockiert, obwohl niemand zuvor sich während 18 Jahren an der Existenz des Geldes gestossen habe.

Dem Tschetschenen werden ungetreue Geschäftsbesorgung und Urkundenfälschung vorgeworfen. Er hatte den Fussballclub Neuenburg Xamax im letzten Jahr in den Konkurs geführt und einen Schuldenberg in der Höhe von rund 30 Millionen Franken hinterlassen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1