Es sei "eines der schönsten" Open Airs, an denen er je gespielt habe, sagt der Musiker im Interview mit dem Magazin "Moon and Stars 2011" der "Schweizer Illustrierten". Das Konzert inmitten der Bergkulisse sei "einfach fantastisch" und "unvergesslich" gewesen. 2007 trat er deshalb am selben Ort noch einmal auf.

Adams, der Ski fahren als eine seiner grossen Leidenschaften bezeichnet, mag Berge grundsätzlich gern. "Ich bin Kanadier und finde es ab und zu ganz reizvoll, wieder einmal ein paar Wochen in einem Blockhaus zu wohnen", sagt er.

Starke Beziehung zur Schweiz

Diesen Juli ist der Rocker nicht zum ersten Mal am Musikfestival "Moon and Stars" auf der Piazza Grande in Locarno zu hören. Er toure jetzt schon seit über 30 Jahren durch die Schweiz. "Da entsteht eine starke Beziehung."

Er freue sich sehr, dass die Schweizer seine Shows noch immer mögen würden. Eines Tages, so der im Londoner Stadtteil Chelsea wohnhafte Adams, möchte er gar in die Eidgenossenschaft ziehen. "In ein Haus an einem See mit einem kleinen Boot vor der Tür."

Vor wenigen Wochen wurde Adams erstmals Vater. Im März hatte er via Twitter verkündet, dass seine Freundin und Assistentin Alicia Grimaldi schwanger sei. Am 22. April wurde schliesslich Tochter Mirabella Bunny geboren.

Der Grammy-Preisträger Adams engagiert sich auch als Fotograf und mit seiner gemeinnützigen Stiftung, die von Grimaldi in den letzten Jahren mit aufgebaut wurde.