Krankheit
Brustkrebs-Schock bei Francine Jordi (40) – nach Chemotherapie trat sie mit Perücke auf

Die Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi ist an Brustkrebs erkrankt. Die 40-jährige Bernerin musste sich einer Operation unterziehen und Bestrahlungen über sich ergehen lassen. Konzerte, TV-Auftritte und Fans hätten ihr "unglaublich viel Kraft gegeben".

Merken
Drucken
Teilen
Auftritt mit blonder Perücke: Schlagersängerin Francine Jordi musste sich wegen Brustkrebs einer Chemotherapie unterziehen. (Archivbild)

Auftritt mit blonder Perücke: Schlagersängerin Francine Jordi musste sich wegen Brustkrebs einer Chemotherapie unterziehen. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA DPA/PATRICK SEEGER

"Im Mai 2017 wurde bei mir Brustkrebs in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert, sagte Jordi dem "Blick". Bei einer Operation habe ein Tumor vollumfänglich entfernt werden können. Im Spätsommer habe sie sich einer mehrmonatigen Chemotherapie unterzogen. Inzwischen sei sie nicht mehr auf starke Medikamente angewiesen.

Von der Krankheit wusste zunächst nur das engste Umfeld des Schlagerstars. Jordi nahm weiterhin berufliche Termine wahr und hatte unter anderem Auftritte in der TV-Show "Willkommen bei Carmen Nebel", bei "Immer wieder sonntags" und an der Seite von Jörg Pilawa in einer mehrstündigen "Silvestershow". Dabei trug sie eine blonde Perücke. Das sei eine sehr schwere Zeit für Francine gewesen, sagte ihr Manager Wolfgang Max Kaminski.

"Ich bin sehr dankbar und glücklich, wie gut mein Körper die Therapie angenommen hat", sagte Jordi. Ihr Körper habe sich inzwischen vollständig erholt. Deshalb habe sie sich entschlossen, ihre Krankheit öffentlich zu machen. Sie wolle sich endlich wieder ohne Perücke frei bewegen können und keinen Anlass für Spekulationen geben. "Ich bin sehr glücklich über den positiven Abschluss dieser nicht einfachen Zeit."

Bekannte Frauen, die den Kampf gegen den Krebs gewonnen haben:

Christina Applegate erkrankte 2006 an Brustkrebs, als 36-Jährige. Bei der Operation wurden beide Brüste entfernt. Später wurden diese wieder aufgebaut. Bekannt wurde sie als "Kelly Bundy" in der "Schrecklich netten Familie".
9 Bilder
Sharon Osbourne, Ehefrau von Rocklegende Ozzy Osbourne, leidet seit 2002 an Krebs. Damals war es Dickdarm-Krebs. Später liess sie sich beide Brüste amputieren.
Bei der australischen Sängerin Kylie Minogue wurde 2005 Brustkrebs diagnostiziert. Sie gewann den Kampf gegen die Krankheit.
US-Rocksängerin Sheryl Crow besiegte den Brustkrebs. Anfang 2006 unterzog sie sich einer Operation und einer anschliessenden Strahlentherapie.
Die Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi erhielt Anfang 2017 die Schockdiagnose Brustkrebs (Frühstadium). Sie unterzog sich einer Chemotherapie und gewann den Kampf.
Moderatorin Sylvie Meis erhielt die Diagnose Brustkrebs mit 31 Jahren. Die Ex-Frau von Fussballstar Rafael van der Vaart gewann den Kampf.
Sängerin Anastacia erkrankte 2003 an Brustkrebs und besiegte die Krankheit nach Operation und Chemotherapie. Anfang 2013 kam derselbe Krebs zurück: Sie liess sich beide Brüste amputieren und machte eine Chemotherapie. Wieder gewann sie den Kampf - endgültig, wie sie sagt.
Bei Schauspielerin Cynthia Nixon wurde 2006 Brustkrebs festgestellt - auch sie überwand die Krankheit. Bekannt wurde sie als Anwältin Miranda in "Sex and the City".
Die junge Brigitte Bardot galt in den 60er-Jahren als Sex-Symbol. Sie erkrankte in den 80er Jahren an Brustkrebs – und ging damit an die Öffentlichkeit. Ihr Ziel: Brustkrebs sollte kein Tabuthema mehr sein.

Christina Applegate erkrankte 2006 an Brustkrebs, als 36-Jährige. Bei der Operation wurden beide Brüste entfernt. Später wurden diese wieder aufgebaut. Bekannt wurde sie als "Kelly Bundy" in der "Schrecklich netten Familie".

Keystone