Wie der Kensington-Palast am Freitag mitteilte, wird der Erzbischof von Canterbury die Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate, die am 2. Mai zur Welt gekommen war, in der Kirche St Mary Magdalene in die Kirche aufnehmen.

Die Taufen sind eine private Angelegenheit - so war es auch schon bei Prinz George, der im Oktober 2013 als drei Monate altes Baby ebenfalls vom Erzbischof von Canterbury getauft wurde. Er sei "hocherfreut", dass die Familie ihn gefragt habe, teilte Justin Welby mit. "Es wird eine ausserordentliche Ehre und ein Privileg sein, dabei zu helfen, die Prinzessin in die Familie der Kirche aufzunehmen."

Zu Georges Taufe kam die Familie in der Kapelle am St. James's Palace in London zusammen. Der Prinz und dritte der Thronfolge bekam damals sieben Paten, darunter Williams Cousine Zara Tindall. Tante Pippa Middleton und Onkel Prinz Harry übernahmen die Schriftlesungen. Später hatte Grossvater Prinz Charles zu sich ins Clarence House eingeladen.

In der Grafschaft Norfolk leben William, Kate und ihre beiden Kinder seit einem Monat zurückgezogen in Anmer Hall, einem Anwesen, das ihnen die Queen geschenkt hat. Nur William hatte in den vergangenen Tagen ein paar öffentliche Auftritte und hat nach der Babypause auch seine Ausbildung zum Rettungspiloten wieder aufgenommen.