Stöckelschuhe

Branson muss nach verlorener Wette Stewardess spielen

Sir Richard Branson sollte schon einmal üben, in hohen Hacken den Gang entlang zu gehen

Sir Richard Branson sollte schon einmal üben, in hohen Hacken den Gang entlang zu gehen

Der britische Multimilliardär Richard Branson muss als Strafe für eine verlorene Wette als «Stewardess» arbeiten. Der Besitzer der Fluggesellschaft Virgin Atlantic hatte mit dem Chef von Air Asia, Tony Fernandes,um den Ausgang der Formel 1 gewettet.

Derjenige, dessen Formel-1-Team in der gerade abgelaufenen Saison schlechter abschneidet, muss auf einem Flug der Airline des anderen die Passagiere betreuen - in Stöckelschuhen.

Da Lotus am Ende vor Virgin lag, wird Branson nun auf einem Air-Asia-Flug von Kuala Lumpur nach London das Kabinenpersonal verstärken. Die Tickets für den Flug werden versteigert, der Erlös soll einem guten Zweck zufliessen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1