«Brangelina»: Neue Traumvilla in Italien

Eben erst hat Angelina Jolie dazu aufgerufen, mehr Geld für Pakistan zu spenden. Nun haben die Schauspielerin und ihr Ehemann Brad Pitt selbst tief in die Tasche gegriffen. Allerings nicht für die Flutopfer – sondern für eine neue Villa.

Merken
Drucken
Teilen
Brangelina
7 Bilder
 Brad und Angelina in Syrien (Archiv)
 Angelina Jolie mit Brad Pitt (Archiv)
 Angelina Jolie und Brad Pitt (Archiv)
 Angelina Jolie und Brad Pitt (Archiv)
 Brad Pitt mit Angelina Jolie (Archiv)
 Brad Pitt und Angelina Jolie in Cannes

Brangelina

Keystone

Das Hollywood-Traumpaar besitzt bereits Häuser in Los Angeles, New Orleans und Frankreich. Doch das reicht den beiden offenbar nicht. Wie die englische Zeitung «Daily Mail» berichtet, haben sich Angelina Jolie und Brad Pitt nun eine weitere Immobilie zugelegt – die Villa Costanza im norditalienischen Valpollicella.

40 Millionen Doller soll das Anwesen gekostet haben. Dafür bietet es allerdings auch einiges: Etwa 15 Schlafzimmer, sieben Bäder, ein Kino, zwei Swimmingpools, ein Fitnessraum und mehrere Whirlpools. Das Grundstück umfasst zudem auch Pferdeställe und einen Weinberg.

Angelina habe sich während den Dreharbeiten zum Film «The Tourist» in das Haus verliebt, schreibt «Daily Mail». Dem Bericht zufolge soll die Villa als Feriendomizil dienen. Hauptwohnsitz von Jolie und Pitt bleibe Los Angeles.

Gerade eben noch forderte die Schaupielerin in Pakistan die Menschen in aller Welt dazu auf, mehr Geld für die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden. Bei einer Pressekonferenz in der Hauptstadt Islamabad wandte sich die 35-Jährige dagegen, die weit verbreitete Korruption im Land «als eine Ausrede, keine Hilfe zu leisten», zu nutzen.

Jolie selbst soll 100 000 Dollar für die Flutopfer gespendet haben. Ein mickriger Betrag, verglichen mit dem, was sie und ihr Ehemann in ihre Liegenschaften investieren.