Grubenunglück

Brad Pitts Firma will Rettung von Bergleuten in Chile verfilmen

Brad Pitt neben seiner Frau Angelina Jolie

Brad Pitt neben seiner Frau Angelina Jolie

Für die Filmrechte an der spektakulären Rettung der 33 verschütteten Bergleute in Chile interessiert sich auch die Produktionsfirma von Hollywood-Star Brad Pitt. Plan B, die Firma des US-Schauspielers, habe einige Millionen Dollar für die Filmrechte geboten.

Die chilenische Zeitung "El Mercurio" zitierte am Sonntag den Anwalt Edgardo Reinoso, der die vergangenen Monat geretteten Bergleute vertritt. Möglicherweise würden einige der Bergleute in dem Streifen mitspielen, schrieb die Zeitung. Plan B hat bereits einige Hollywood-Filme produziert, zuletzt unter anderem die Bestsellerverfilmungen "Eat Pray Love" und "Die Frau des Zeitreisenden".

Vor Abschluss eines Vertrages wollen die Kumpel nach Angaben ihres Anwalts eine Verwertungsgesellschaft gründen, die alle Einnahmen aus der Vermarktung der Rettung eintreibt und gerecht unter den 33 Männern aufteilt. Reinoso sagte der Zeitung, er könne sich vor Interviewanfragen und Vermarktungsangeboten an die Bergleute kaum noch retten. Täglich gingen bei ihm im Schnitt zehn Angebote ein.

Die Bergleute - 32 Chilenen und ein Bolivianer - waren Mitte Oktober nach 69 Tagen unter Tage gerettet worden. Ihr Schicksal hatte weltweit Anteilnahme ausgelöst, ihre Rettung wurde mit Spannung verfolgt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1