"Und dank meines Manns Marcus, der mir in dieser Zeit immer liebend zur Seite gestanden ist", ergänzte die 69-Jährige gegenüber der Illustrierten "Bunte".

Gemäss dem Bericht erkrankte Barrett 1994 an Eierstockkrebs und 1997 an Brustkrebs. 2002 wurde ihr ein Tumor am oberen Ende des Rückenmarks entfernt, unmittelbar danach kam der Befall eines Lymphknotens hinzu. Schliesslich sei ihr 2007 nach einem neuen Befund die halbe Speiseröhre entfernt worden.

Angst zu sterben habe sie zu keinem Zeitpunkt gehabt. "Dieses Gefühl habe ich nie an mich rangelassen - der Tod will sich mit mir auch gar nicht anlegen, er würde den Kürzeren ziehen."