Satire

Böse Unterstellung: George W. Bush hat versehentlich Obama gewählt

Zutrauen würde man es ihm allemal: Der zweimalige republikanische US-Präsident habe aus Versehen für Barack Obama gestimmt. Diese Meldung macht derzeit die Runde. Sie hat nur einen Fehler: Sie ist frei erfunden.

Eigentlich wollte er ja seinen Parteifreund Mitt Romney wählen. Eigentlich, doch daraus sei leider nichts geworden. Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat in einem Wahllokal in der Nähe seines Wohnortes Crawford (Texas) versehentlich Barack Obama gewählt. Dies meldet der «Daily Currant» und beruft sich auf eine Lokaljournalistin, die das Malheur miterlebt habe.

Der für den republikanischen Ex-Präsidenten etwas peinliche Vorfall, wäre wohl unbemerkt geblieben, wenn nicht gleichzeitig die Lokaljournalistin ihre Stimme abgegeben hätte, schreibt der «Daily Currant». Bush habe demnach den Lapsus bemerkt und wollte seine Wahl wiederholen, doch auch noch einigen Minuten Streit mit den Wahlhelfern vor Ort, habe man den Ex-Präsidenten nicht mehr wählen lassen.

Gegenüber der Journalistin habe der Ex-Präsident den Lapsus eingestanden, nun wolle er sich für einfachere Wahlzettel einsetzen. Die eigentlich schöne Geschichte hat jedoch einen Haken: Sie ist nicht wahr. (dno)

Meistgesehen

Artboard 1