Todesfall
«Blick»-Sexberaterin Eliane Schweitzer ist gestorben

Die «Blick»-Sexberaterin Eliane Schweitzer ist tot. Sie erlag am Dienstag einer schweren Krankheit. Der Frau mit der roten Mähne machte in Sachen Liebe und Sex keiner was vor. Ein grosses Geheimnis machte Eliane Schweitzer einzig um ihr Alter.

Merken
Drucken
Teilen
Eliane Schweitzer ist tot

Eliane Schweitzer ist tot

Ringier

Eliane Schweitzer hatte als Nachfolgerin der legendären «Liebe Martha» Emmenegger eine anspruchsvolle Erbschaft angetreten. Mit ihrer ganz anderen Art meisterte sie aber die Herausforderung gut. Von 1996 bis zu ihrer Pensionierung 2007 schrieb sie täglich ihre Beratungs-Kolumne und beriet Leserinnen und Leser am Telefon in Fragen zu Liebe, Sex und Partnerschaft. Danach publizierte Schweitzer im Blick weiter Kolumnen, wenn auch weniger regelmässig.

Ursprünglich absolvierte Eliane Schweitzer eine Verwaltungslehre in einer Rechtsanwaltskanzlei, wie es auf Blick.ch heisst. Anschliessend jobbte sie als Sekretärin, war bei der Flüchtlingshilfe tätig und später als Assistentin der Chefredaktoren der Zeitschriften «Annabelle» und «Penthouse».

Frau mit Charakter

1991 wurde Schweitzer Assistentin von Martha Emmenegger. Anfang 1996 trat sie an Emmeneggers Stelle und «schrieb sich über die Jahre einen eigenen Namen in Sachen Sex und Liebe», wie blick.ch heute schreibt. Kurz nach ihrer Pensionierung im Herbst 2007 erkrankte sie. Nun ist sie an den Folgen der Krankheit gestorben.

Wer Schweitzer kannte, hatte sich als eine eigenständige Frau mit starkem Charakter in Erinnerung. Sie sagte ihre Meinung deutsch und deutlich und lachte viel und gerne - bis zu ihrem Tod. (sda/rsn)