"Natalie schwitzte lange und arbeitete hart, um eine grossartige körperliche und emotionale Leistung zu zeigen", betonte Aronofsky. Von 139 Tanzsequenzen habe sie 111 selbst getanzt, nur bei 28 Szenen stand das Double Sarah Lane vor der Kamera.

Profi-Ballerina Lane hatte in der letzten Woche erzählt, nicht Portman sondern sie selbst sei in den meisten Tanzszenen zu sehen. Die Produzenten hätten ihr aber Druck gemacht, nicht über ihre Rolle zu sprechen.

Lane wurde im Filmabspann als Stunt-Double aufgeführt. Der Oscars wegen wäre Portman als hochtalentierte Ballerina präsentiert worden, schimpfte Lane. Sie selbst würde seit 22 Jahren tanzen. So schnell würde man das nicht lernen.