Das sei, was er machen würde, wenn er heute anfangen würde, schrieb der 61-Jährige am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. Zudem rate er jungen Menschen, sich mit anderen Menschen zu umgeben, die sie antreiben. Für ihn sei das seine Frau Melinda.

Im Rückblick auf seine Karriere gebe es einige Dinge, die er nicht gewusst habe, aber gerne gewusst hätte, schrieb Gates weiter. Zum Beispiel, dass Intelligenz viele verschiedene Formen annehmen kann. "Sie ist nicht eindimensional. Und nicht so wichtig, wie ich dachte."

Er bereue, dass er nach dem Schulabschluss nicht genug über die Ungerechtigkeiten der Welt gewusst habe. Trotzdem sei er heute optimistisch und glaube, dass die Probleme der Welt gelöst werden könnten. "Dies ist eine grossartige Zeit, am Leben zu sein. Macht das Beste daraus."