Versteigerung

Bill Clintons Saxofon bringt 130 000 Euro für die Aidshilfe

Bill Clinton am Saxofon (Archiv)

Bill Clinton am Saxofon (Archiv)

Das Saxofon des früheren US-Präsidenten Bill Clinton hat bei der Auktion einer Aids-Gala 130 000 Euro eingebracht. Insgesamt seien bei der Versteigerung am Donnerstagabend nahe Cannes rund 4,5 Millionen Euro zusammengekommen.

Dies sagte eine Sprecherin der Aidshilfe-Organisation AmFar. Clintons Saxofon - das vom 62-Jährigen bei der Gala persönlich signiert wurde - sei das teuerste Stück gewesen. Zwei Bilder des Künstlers Bruce Weber gingen für jeweils 100 000 Euro weg.

An der Gala nahmen 800 Stars wie Sharon Stone, Annie Lennox und Elizabeth Hurley teil. Auch die Schauspieler Josh Hartnett, Marion Cotillard, Danny Glover, Eva Green, Robin Wright Penn und der Filmproduzent Harvey Weinstein kamen. Gesehen wurden auch Models und Spitzensportler.

Der Schauspielerin Diane Kruger passierte im Super-Luxus-Hotel Cap-Eden-Roc noch ein peinliches Missgeschick: Bei der Präsentation eines Rollers prallte sie gegen die Gastgeberin des Abends, Sharon Stone.

AmFar organisiert traditionell während der Filmfestspiele eine Auktion, bei der bis zu diesem Jahr 44 Millionen Dollar für den Kampf gegen Aids zusammen gekommen sind.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1