Tierliebe

Bieber verschenkt sein 7 Monate altes Hündchen

Justin Bieber ist bekannt dafür, dass er schnell das Interesse an Haustieren verliert. Neuestes Beispiel ist der Chow Chow Todd, der an einem Geburtsfehler leidet. (Archivbild)

Justin Bieber ist bekannt dafür, dass er schnell das Interesse an Haustieren verliert. Neuestes Beispiel ist der Chow Chow Todd, der an einem Geburtsfehler leidet. (Archivbild)

Justin Bieber hat wieder seine limitierte Tierliebe bewiesen. Er hat sein sieben Monate altes Hündchen Todd seinem Tänzer C.J. Salvador überlassen. Der hat per Crowdfunding 8000 Dollar aufgetrieben, um Todds Hüftfehler operativ korrigieren zu lassen.

"Todd ist ein sieben Monate alter Chow Chow mit einer schweren angeborenen Hüftdysplasie. Wenn er ein Jahr alt ist, wird er nicht mehr gehen können, geschweige denn spielen", schrieb Salvador gemäss "New York Post" auf die Schwarmfinanzierungsseite GoFundMe. So schlimm wird es nicht kommen, denn die Kosten für die notwendige Operation sind per Spenden zusammengekommen.

Nachdem die Sache bekannt wurde, verteidigte Salvador seinen Chef Bieber auf Facebook: Der habe gar nichts gewusst von Todds Geburtsfehler, darum habe er ihn auch nicht um Geld gebeten.

Justin Bieber hat in der Vergangenheit schon öfter Schlagzeilen gemacht, indem er Tiere adoptierte und dann bei den geringsten Schwierigkeiten wieder aufgegeben hat. Gemäss "New York Post" waren das bisher ein Äffchen, ein Hamster und eine Schlange.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1