In Sport investieren

Beyoncé möchte sich einen Anteil an den Houston Rockets kaufen

Beyoncé und ihr Gatte Jay Z sind bekanntlich glühende Basketball-Fans. Die R&B-Sängerin erwägt nun, sich einen Anteil an ihrer Heimmannschaft Houston Rockets zu kaufen. (Archivbild)

Beyoncé und ihr Gatte Jay Z sind bekanntlich glühende Basketball-Fans. Die R&B-Sängerin erwägt nun, sich einen Anteil an ihrer Heimmannschaft Houston Rockets zu kaufen. (Archivbild)

R&B-Superstar Beyoncé liebäugelt mit dem Ankauf von Anteilen an ihrer NBA-Heimmannschaft Houston Rockets. Das ist unter Stars nicht unüblich. Justin Timberlake etwa hält Anteile an den Grizzlies, der Basketballmannschaft seiner Heimatstadt Memphis.

Die Tennis-Stars Venus und Serena Williams haben ebenso wie die Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez in die Fussballmannschaft Miami Dolphins investiert. Und der Schauspieler Will Ferrell ist Mitbesitzer des Los Angeles Football Clubs.

Der Besitzer der Houston Rockets, Les Alexander, ein früherer Börsenmakler, hat bekanntgegeben, dass er das Team verkaufen will. Es wird gemunkelt, dass der Gesamtpreis die Rekordhöhe von zwei Milliarden Dollar erreichen soll; gekauft hatte Alexander die Rockets 1993 für 85 Millionen Dollar, wie "bloomberg.com" berichtet.

Beyoncé, die auch schon im Rockets-Outfit aufgetreten ist, könnte der Mannschaft etwas Glamour verleihen. Sie ist laut "bloomberg.com" eine der einflussreichsten Promis und steht auf Platz 150 der 4000 grössten Berühmtheiten - gleichauf mit Lionel Messi. Beyoncé hat gemäss Statistik besonders grossen Einfluss auf junge Frauen zwischen 13 und 17.

Meistgesehen

Artboard 1