Fitness

Beyoncé bringt Opfer für ihre Figur

Beyoncé im Zürcher Hallenstadion

Beyoncé im Zürcher Hallenstadion

Beyoncé (27) will zwar fit sein, aber nicht zu sehr. «Ich finde, es sieht sexier aus, wenn es nicht so aussieht, als ob man ins Fitnessstudio geht. Ich finde es wichtig, sich als Frau zu fühlen und auch so auszusehen», sagte der kurvenreiche US-Star dem US-Magazin «Shape».

Sie müsse dennoch sehr auf ihre Figur achten. "Ich gehöre nicht zu den Leuten, die überhaupt nicht daran arbeiten müssen. Ich kann auch nicht essen was ich will und daraufhin nicht ins Fitnessstudio gehen. Da gibt es keine Geheimformel. Tatsächlich muss man jede Menge Opfer bringen. Dabei geht es aber mehr um deine psychische als physische Kraft. Man muss sich ständig selbst motivieren. Um gesund zu sein, muss man die richtigen Entscheidungen treffen", so die Sängerin.

Ihre Beine seien schon als Kind muskulös gewesen, an den Muskeln der Arme musste sie jedoch lange arbeiten. "Sie waren so schwach, dass ich nicht mal ein Mikrofon halten konnte. Aber jetzt schaffe ich Liegestütze - zehn Stück hintereinander!"

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1