Schweizer Wurzeln

Bernhard Schlink gewann ersten Preis mit Schweizer Dorfgeschichte

Bernhard Schlink, Autor des Weltbestsellers "Der Vorleser", hat Schweizer Wurzeln: Seine Mutter wuchs in Küsnacht am Zürichsee auf. (Archivbild)

Bernhard Schlink, Autor des Weltbestsellers "Der Vorleser", hat Schweizer Wurzeln: Seine Mutter wuchs in Küsnacht am Zürichsee auf. (Archivbild)

Bernhard Schlinks Roman «Der Vorleser» (1995) hat ihm Weltruhm gebracht und viele Literaturpreise. Seinen allerersten «Literaturpreis» erhielt er allerdings mit 15 für eine Geschichte über Küsnacht, das Heimatdorf seiner Mutter Irmgard.

Schlink, der in Heidelberg aufwuchs, verbrachte jeweils die Sommerferien bei seinen Grosseltern in Küsnacht am Zürichsee, wie er der "Schweizer Familie" erzählte.

Er erinnert sich gern daran, wie ihn sein Schweizer Grossvater Kaspar jeweils am Zürcher Hauptbahnhof abholte und dann mit ihm am Bürkliplatz das Schiff nach Küsnacht bestieg. "Da bemerkte ich den Unterschied zu Deutschland, dieses ruhige Funktionieren von allem in der Schweiz, diese Beständigkeit."

Soeben ist Schlinks 15. Buch erschienen, der Roman "Olga". "Der Vorleser" wurde inzwischen in 51 Sprachen übersetzt und 2008 mit Kate Winslet verfilmt. Es war das erste deutschsprachige Buch, dessen Übersetzung es auf Platz eins der Bestsellerliste der "New York Times" schaffte.

Meistgesehen

Artboard 1