Schauspielerin Nina Hoss wählte ein weinrotes Kleid, das oben eng sass und unten glockig weit wurde. Ganz anders Kollegin Iris Berben: Obwohl es am Berlinale-Teppich nicht eisig war, trug die 63-Jährige eine dicke, schwarze Mütze, die wie Pelz aussah, einen weissen Strickpulli mit Zopfmuster und einen langen, schwarzen Rüschen-Rock.

Christiane Paul hatte sich für eine Kombi mit enger Hose ganz in Schwarz entschieden. Dazu ein schwarzer langer Schal.

Heike Makatsch trug ein schwarz-weiss-gemustertes Kleid - mit schwarzer Spitze an der Taille und am Dekolleté. Die 42-Jährige posierte für die Fotografen mit Kollegin Sibel Kekilli, die einen weissen langen Rock und ein kurzes, schwarzes Top trug.

Die Britin Tilda Swinton, Star in "The Grand Budapest Hotel", entschied sich wie so oft für einen Hosenanzug - natürlich in schwarz, mit weissem Top.

Eine Farbe wählte immerhin Schauspielerin Martina Gedeck, die mit dem Schweizer Regisseur Markus Imboden liiert ist: Sie glitzerte seltsam zwischen Altrosa und Lachsfarben - vom Top bis zur weiten Hose.