Aktion "2 x Weihnachten"

Bereits 30'000 Geschenkpakete für Bedürftige eingegangen

Die Post sorgt für "2 x Weihnachten" (Archiv)

Die Post sorgt für "2 x Weihnachten" (Archiv)

Die Aktion «2 x Weihnachten» hat auch mit ihrer 15. Auflage Erfolg: Bis am 31. Dezember sind bereits rund 30'000 Geschenkpakete beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) eingetroffen, welches die Aktion zusammen mit der Schweizerischen Post und der SRG durchführt.

Josef Reinhardt, Leiter der SRK-Fachstelle Katastrophenhilfe Schweiz, rechnet bis Aktionsschluss mit etwa 70'000 Spendenpaketen, wie er auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Damit würde sich der Erfolg der Aktion etwa im Rahmen des Vorjahres bewegen.

Mehrere lokale und nationale Prominente aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien halfen am Dienstag am SRK-Sitz in Wabern bei Bern zusammen mit anderen Freiwilligen beim Öffnen und Neuverteilen der Pakete.

Jede Post ist Aufgabestelle

Wer Weihnachtsgeschenke erhalten hat, die er als überflüssig empfindet, kann diese auch jetzt noch weiterverschenken. Besonders gefragt sind laut dem SRK haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Artikel für Kleinkinder, neuwertige Schuhe und Schulmaterial.

Alle Poststellen in der Schweiz nehmen die Spendenpakete bis am 7. Januar portofrei entgegen und halten dafür vorgedruckte Adressetiketten bereit.

Von der Aktion profitieren benachteiligte Familien und Einzelpersonen sowie soziale Institutionen in der Schweiz und in Osteuropa. Seit der Lancierung der Aktion im Jahr 1997 konnten insgesamt rund 870'000 Pakete entgegengenommen und weiterverschenkt werden.

Virtuelle Pakete können sogar bis Ende Januar via die Internetseite www.2xweihnachten.ch verschenkt und per Kreditkarte oder PostFinance Card bezahlt werden. Das SRK kauft die entsprechenden Waren dann ein und verteilt sie in Osteuropa.

Meistgesehen

Artboard 1