Ausserdem würde sie gerne ihren "Halbgeschwistern Cristina, Elena und Felipe" begegnen. Als Felipe im vergangenen Jahr gekrönt worden sei, habe sie vor dem Fernseher geweint: "Ich wäre so wahnsinnig gerne dabei gewesen", sagte sie der "Welt am Sonntag". Aufdrängen wolle sie sich aber nicht: "Ich möchte als Familienmitglied eingeladen und nicht als Eindringling angesehen werden", sagte sie der Zeitung.

Der Oberste Gerichtshof Spaniens hatte am Mittwoch Sartiaus Vaterschaftsklage zugelassen. Sartiau sowie der Katalane Alberto Solà Jiménez sind davon überzeugt, uneheliche Kinder von Juan Carlos zu sein und wollen dies per Vaterschaftstest beweisen.

DNA-Tests bestätigten vor einigen Jahren, dass die beiden mit 91-prozentiger Sicherheit ein gemeinsames Elternteil haben. Sie baten daher in einem gemeinsamen Schreiben an den Königspalast um Anerkennung als Nachkommen des damaligen Monarchen. Als sie keine Antwort erhielten, zogen sie vor Gericht.