Der 34-Jährige wird damit als «Sexiest Man Alive» Nachfolger von Johnny Depp, der den Titel bereits zwei Mal gewann (2003 und 2009) - wie auch seine Hollywood-Kollegen Brad Pitt und George Clooney. Die Zeitschrift begründet den Entscheid wie folgt: «Er ist Kanadier (und stolz darauf), kann ein Omelette machen und bringt mit seinem Eight-Pack Millionen ins Schwärmen.»

Reynolds spielte unter anderem in «Blade: Trinity» einen Vampirjäger und stand in «The Proposal» an der Seite von Sandra Bullock vor der Kamera. Er ist mit der US-Schauspielerin Scarlett Johansson (25) verheiratet - die 2006 vom Magazin «Esquire» zur erotischsten Frau der Welt gekürt worden war.

Die ist offenbar nach wie vor grenzenlos in ihren Mann verliebt: Nach einem Konzert der Rockgruppe «Kings of Leon» erschien die bildhübsche Schauspielerin zwar auf der Aftershowparty in einem New Yorker Club. Statt zu feiern, schickte sie aber lieber SMS an ihren Ehemann Ryan.

Johansson schwärmte in letzter Zeit vermehrt von ihrem Gatten. «Ich meine, du bist verheiratet und plötzlich hast du deine eigene Familie. Du findest ein Zuhause in der anderen Person», sinnierte die New Yorkerin glücklich.
(cls)