Beatrice Egli
Beatrice Egli wartet noch auf ihr Geld von RTL

Seit über einem Monat wartet Beatrice Egli auf das «DSDS»-Preisgeld von 500 000 Euro. Erstaunlich, denn der Sieg ist schon einen Monat her.

Sacha Ercolani
Drucken
Schlagersternchen Beatrice Egli
8 Bilder
Sie ist eine Schweizer Schlagersängerin.
Mit ihren Alben feiert sie immer wieder Erfolge.
Zudem heimste sie schon zahlreiche Preise ein. Hier 2014 mit dem Echo Musik Award.
Zwei Schweizer, die durch die deutsche Castingshow zu Erfolg kamen: Luca Hänni und Beatrice Egli.
Beatrice auf der Bühne: mit 14 Jahren begann sie Gesangsunterricht zu nehmen.
Und an Voksfesten zu singen.
2007 trat Egli zusammen mit Lys Assia auf, gemeinsam veröffentlichten sie die Single «Sag mir wo wohnen die Engel».

Schlagersternchen Beatrice Egli

Keystone

Auf die Frage, wofür sie den ersten Franken ihrer Siegersumme von umgerechnet 610 000 Franken ausgeben werde, antwortete Egli vergangene Woche im Interview mit «Blick»-Online: «Für nichts, weil ich das Geld noch nicht auf dem Konto habe.» Dies erstaunt, denn der Sieg der Schwyzer Schlagersängerin bei der grössten deutschen Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar» («DSDS») ist nun schon mehr als einen Monat her.

Schlagersternchen Beatrice Egli
8 Bilder
Sie ist eine Schweizer Schlagersängerin.
Mit ihren Alben feiert sie immer wieder Erfolge.
Zudem heimste sie schon zahlreiche Preise ein. Hier 2014 mit dem Echo Musik Award.
Zwei Schweizer, die durch die deutsche Castingshow zu Erfolg kamen: Luca Hänni und Beatrice Egli.
Beatrice auf der Bühne: mit 14 Jahren begann sie Gesangsunterricht zu nehmen.
Und an Voksfesten zu singen.
2007 trat Egli zusammen mit Lys Assia auf, gemeinsam veröffentlichten sie die Single «Sag mir wo wohnen die Engel».

Schlagersternchen Beatrice Egli

Keystone

Beim Veranstalter, dem TV-Sender RTL, will man sich nicht zur Zahlungsverzögerung äussern – das sei Privatsache und gehe niemanden etwas an, heisst es: «Ich denke auch nicht, dass das Management oder Universal Music verraten werden, wann welches Geld auf Beatrice Konto landet. Ich dachte, es gäbe auch in der Schweiz ein Bankgeheimnis», schreibt RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer per Mail an «Schweiz am Sonntag». Kein Wort dazu, warum RTL die versprochene Summe noch nicht in die Schweiz überwiesen hat.

Sind Abklärungen der Grund?

Gut möglich, dass zuerst alles mit dem Finanzamt geregelt werden muss – denn wer aber glaubt, die Sängerin aus Pfäffikon erhalte mehr als eine halbe Million Franken, der täuscht sich: «Da Frau Egli mit RTL einen Künstlervertrag hat und es sich nicht um eine reine Glücksspiel-Show handelt, muss sie von den 500 000 Euro 25% Quellensteuern an den deutschen Staat abliefern», sagt Steuerexperte Klaus Wasna aus Lörrach (D). Hätte Egli also beispielsweise bei «Wer wird Millionär?» gewonnen, hätte sie die Gewinnsumme von RTL gemäss Wasna steuerfrei erhalten.

Die Schweiz profitiert finanziell nicht vom Mega-Erfolg der Sängerin – Beatrice Eglis Heimatgemeinde Freienbach SZ geht beinahe leer aus: «So viel ich weiss, wird sie gemäss dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland hier keine Einkommenssteuer mehr bezahlen müssen. Lediglich noch Vermögenssteuer von wenigen hundert Franken», sagt Véronique Risi, Steuerexpertin der Steuerverwaltung des Kantons Schwyz. «Bevor ich jedoch abschliessend Genaues zum Fall sagen kann, müssen wir alle Unterlagen von Beatrice Egli hier haben und den Sachverhalt genau prüfen.»

Aktuelle Nachrichten