"Kühe und ich passen nicht zusammen. Ich mag die Vierbeiner zwar. Aber ich sollte ihnen nicht zu nahe kommen, weil ich auf Kühe allergisch reagiere", sagte Ammann gegenüber der "Schweizer Familie". In seiner Heimatregion will er allerdings wieder leben.

"Mein Herz schlägt fürs Toggenburg", erklärte der Skispringer. "Meine Frau und ich werden in den nächsten Jahren in dieses Tal zurückkehren. Ich mag die Landschaft, die Architektur und die Menschen." Mit seiner Frau Yana lebt Simon Ammann derzeit in Schindellegi SZ.

Nach seiner sportlichen Karriere möchte der Skispringer Linienpilot werden - oder Banker. Mit der Verwandlung in einen Anzugträger hätte er keine Mühe, wie der vierfache Olympia-Sieger sagte: "Ich kann mir vorstellen, später einmal ein völlig anderes Leben zu führen."