Während sein Freund Martin weiterhin in Zürich lebt, wo der Architekt auch arbeitet, hat sich Fritsche sein eigenes Reich in einem alten Bauernhaus in Appenzell eingerichtet. In diesem Haus sei er angekommen, sagte der Fernsehmann der "Schweizer Illustrierten".

Gefühlte tausend Mal habe er schon Freunde in seinem modern umgebauten Haus herumgeführt. Wenn Fritsche für Moderationen wie diejenige der Miss-Schweiz-Wahl am kommenden Samstag unterwegs ist, dann kümmern sich Mutter und Tante um das grosse Haus. Diese leben nicht weit entfernt. "Sie hörens nicht ungern, wenn ich sage, dass wir hier eines Tages ein Fritsche-Altersheim einrichten."