Kuppelsendung

«Bachelorette» Frieda Hodel verteilt ab Montag ihre ersten Rosen

Angeblich im Liebesglück: Frieda Hodel (Bild 3+)

Angeblich im Liebesglück: Frieda Hodel (Bild 3+)

Ab Montagabend hat auch die Schweiz eine «Bachelorette»: Dann startet die erste Staffel der Kuppelsendung mit Junggesellin Frieda Hodel. In einem Interview verriet die 33-jährige Zürcherin kurz vor Staffelstart: «Ich habe mich verliebt.»

Die Dreharbeiten in Thailand sind längst abgeschlossen, doch Hodel erinnert sich mit Schmetterlingen im Bauch an die Wochen: "Ich hatte die Zeit meines Lebens", verriet das Model dem "Migros-Magazin".

Um das Herz der Zürcherin mit argentinischen Wurzeln kämpften 16 Männer. In wen sich Frieda Hodel verliebt hat - und ob der Auserwählte ebenfalls sein Herz verloren hat - erfahren die Zuschauer des Privatsenders 3+ im Juni, wenn das Finale der Kuppelshow ausgestrahlt wird.

Wie ernst es um die Gefühle der schönen Brünette allerdings steht, ist nicht ganz klar: In anderen Interviews äusserte sich die "Bachelorette" etwas weniger euphorisch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1