Kuppelshow

«Bachelor"-Kandidatinnen prügeln sich wegen Rafael

Esra, Désirée, Morena und Belina (v.l., Pressebild 3+)

Esra, Désirée, Morena und Belina (v.l., Pressebild 3+)

In der Sendung vom Montagabend waren die «Bachelor"-Kandidatinnen Esra und Belinda noch ein Herz und eine Seele, nun sollen sich die beiden aufs Blut geprügelt haben. Mehrere Medien berichteten am Dienstag, Esra habe einer Freundin von Belinda gar die Nase gebrochen.

Die beiden Frauen, die es in der Schweizer Kuppelshow "Der Bachelor" gemeinsam mit Désirée ins Halbfinale geschafft haben, sollen sich die Sendung am Montagabend gemeinsam mit Junggeselle Rafael Beutl in einem Public Viewing in Zürich angeschaut. Dabei kam es offenbar zu einem Streit. Geendet habe dieser mit Blut, Tränen und einem Polizeieinsatz.

Die 21-jährige Esra, die sich zuletzt zur Favoritin mauserte, soll Belinda gegenüber blick.ch als "falsche Schlange" bezeichnet haben. Sie habe Junggeselle Rafael vor ihr warnen wollen. Eine Kollegin der Bernerin Belinda, die sich offenbar in den handgreiflichen Streit einmischte, bekam schliesslich ebenfalls Schläge von Esra ab - und brach sich dabei prompt die Nase.

Einen Teil der Nacht musste Fitnesstrainerin Esra auf der Polizeiwache verbringen. Blick.ch verriet sie am Dienstagmorgen, sie sei wütend und betrunken gewesen. Und: "Ich prügle mich sonst nie."

In der Sendung vom Montag liess der 29-jährige Rafael neben Thania und Morena auch die inzwischen verstorbene Kandidatin Sofia abblitzen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1