Geständnis

«Bachelor"-Kandidatin Larissa litt unter Magersucht

Eine schwierige Lebensphase liegt hinter ihr: "Bachelor"-Kandidatin Larissa Hodgens litt an Magersucht. (Bild 3+)

Eine schwierige Lebensphase liegt hinter ihr: "Bachelor"-Kandidatin Larissa Hodgens litt an Magersucht. (Bild 3+)

Kandidatin Larissa galt in der letzten «Bachelor"-Staffel lange als Favoritin - bis sie überraschend mitten in der Show ausstieg. Nun ist klar weshalb: Die 21-jährige litt bis kurz vor den Dreharbeiten unter Magersucht und kam mit dem Druck nicht klar.

Im Gespräch mit "schweizer-illustrierte.ch" gestand die frühere Profisportlerin, sie habe bis vor den Dreharbeiten eine Therapie in einer Klinik gemacht. In der Sendung schliesslich, die der Privatsender 3+ in Thailand aufzeichnete, erlitt Larissa Hodgson einen Zusammenbruch und reiste nach Hause, obwohl sie und Bachelor Janosch Nietlisbach sich gut verstanden.

Dennoch will die Freiburgerin die Zeit in Thailand sowie die Dreharbeiten nicht missen. "Ich merkte, dass auch Wert auf anderes als das Äussere gelegt wird", sagte Larissa über die Show. Auch Kollegin und Konkurrentin Sarah habe sie unterstützt: "Sie sagte immer: 'Iss, Larissa. Du bist schön, so wie du bist'."

In die Magersucht gerutscht sei sie nicht zuletzt wegen ihrer Sportkarriere. Ständig hätten ihr Ernährungsberater gesagt, was sie zu essen habe. Irgendwann habe sie "minutiös" auf ihre Ernährung geachtet. "Man isst immer weniger, mit der Zeit gar nichts mehr."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1