Wie lokale Medien am Donnerstag berichteten, ging der Vater der beiden Jungen einkaufen. Er liess die Kinder im Auto schlafen. Wegen der brütenden Hitze (bis 40 Grad Celsius) liess der Mann den Motor seines Wagens laufen, um die Klimaanlage des Fahrzeugs weiter zu betreiben.

Der Dieb sah das Auto mit dem laufenden Motor, schwang sich auf den Fahrersitz und brauste los. Erst später warf er wohl einen Blick auf den Rücksitz und sah die schlafenden Kinder.

Aus Mitleid oder Panik habe der Kriminelle das Auto mit den immer noch schlafenden Jungen darauf in der Nähe des Einkaufszentrums geparkt und sich danach aus dem Staub gemacht, sagten Ermittler.

Als der Vater den Diebstahl bemerkte, wurde eine grossangelegte Suchaktion ausgelöst. Das verschwundene Auto war schnell entdeckt, die beiden Kinder noch immer am schlafen.