Grüner Thronfolger

Austausch grüner Ideen bei Portugal-Besuch von Charles und Camilla

Prinz Charles steht im Regen - seiner Leidenschaft für Ökologie tut dies keinen Abbruch

Prinz Charles steht im Regen - seiner Leidenschaft für Ökologie tut dies keinen Abbruch

Prinz Charles setzt sich auch in Portugal für sein Lieblingsthema Ökologie ein. Bei einem Treffen mit dem scheidenden Regierungschef José Sócrates besprach der britische Thronfolger am Dienstagabend in Lissabon Möglichkeiten der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich der erneuerbaren Energien.

Wie die portugiesische Nachrichtenagentur Lusa berichtete, könnte Lissabon von den britischen Erfahrungen bei Meereswindkraftanlagen profitieren, Portugal dagegen seine Erfahrungen bei der Stromerzeugung aus Wind, Wasser und Sonne einbringen.

Zuvor hatte Charles in Alcochete in der Nähe von Lissabon einen Produzenten von ökologisch angebauten Lebensmitteln besucht und im Palast von Monserrate in Sintra etwa 25 Kilometer nordwestlich von Lissabon Rosen gepflanzt.

Am Vorabend waren Charles und seine Frau Camilla von Staatschef Anibal Cavaco Silva im Präsidentenpalast empfangen worden. Auf seiner zehntägigen Reise will das Paar auch Spanien und Marokko besuchen.

Meistgesehen

Artboard 1