Talkerin

Anita Buri kann ihre Neugierde professionell ausleben

Künftig als Talkerin im Fernsehen: Anita Buri (Archiv)

Künftig als Talkerin im Fernsehen: Anita Buri (Archiv)

Anita Buri (33) hat sich einen Moderationsjob ergattert. Beim Ostschweizer Regionalsender «TeleTop» erhält sie eine eigene Talk-Show. Damit erfüllt sich für die Ex-Miss-Schweiz und Geschäftsfrau ein lang gehegter Traum.

Der Missen-Titel ist ein Sprungbrett. Oft ins Modelbusiness, aber genau so oft auch zur Moderatorin. Bei Anita Buri hat letzteres aber erst mehr als zehn Jahre nach ihrem Krönchengewinn von 1999 geklappt.

Dass es so lange gedauert hat, könnte an ihrer Herkunft liegen. Nicht alle mögen, wie die Ostschweizerin spricht. Bei TeleTop ist das aber kein Problem: "Bei diesem Sender ist mein Dialekt willkommen", sagt Buri in der "Schweizer Illustrierten".

Das erste Mal mit Christa Rigozzi

Die schöne Thurgauerin, die sich auch als Taschendesignerin betätigt, freut sich auf ihren neuen Job: "Ab jetzt stelle ich die Fragen", sagt sie. In ihrer ersten Sendung stellen sich die Ex-Miss-Kollegin Christa Rigozzi (28) und die Geschäftsführerin der Stiftung Wunderlampe, Karin Haug-Bleuler der neugierigen Brunette.

Einen ersten Fan hat sie bereits. Ihren Freund, der Beachsoccer-Spieler Stephan Meier (29). Er zeigt sich überzeugt vom Talk-Talent seiner Partnerin, und findet sie "sehr authentisch, weil Menschen und ihre Schicksale sie interessieren".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1