"Man sagte mir, ich sollte lieber meinen Lehrerberuf ausüben", erzählte der Schauspieler dem Magazin "Wandern.ch". Das habe er aber nur ein paar Wochen lang getan. "Ich hatte immer wieder das Glück, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort auf die richtige Person zu treffen." Im vergangenen Jahr gewann Zogg, der in Filmen wie "Reise der Hoffnung", "Sennentuntschi" oder "Schellen-Ursli" zu sehen war, einen Prix Walo.

Reich werde man nicht als Schauspieler, richtete Zogg eine Warnung an junge Talente. Der Bündner und seine Frau sparen Geld, indem sie einen grossen Obst- und Gemüsegarten bewirtschaften. Sogar Bienenvölker hat das Paar. "Wir sind stolz, noch nie ein Volk verloren zu haben."