«Löwenzahn»
An alle Peter-Lustig-Fans: Haltet euch die Nacht von Samstag auf Sonntag frei!

Das ZDF hat beschlossen, eine ganze Peter-Lustig-Nacht ins Programm zu nehmen. Dies, nach bekannt wurde, dass der «Löwenzahn»-TV-Onkel diese Woche verstorben ist.

Drucken
Teilen
Peter Lustig vor seinem Bauwagen.

Peter Lustig vor seinem Bauwagen.

Für viele Leute war es eine der traurigsten Nachrichten der Woche: Am Dienstag ist der berühmte TV-Onkel Peter Lustig im Kreise seiner Familie verstorben. Kaum war diese Meldung publik geworden, summten wir alle die Melodie von «Löwenzahn» und erinnerten uns an die schönen Zeiten, die wir als Kind vor der Glotze verbracht haben – und das auch noch ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn bei Peter Lustig haben wir immer jede Menge schlaue Dinge gelernt.

Zwar existiert die Sendung auch heute noch – seit 2005 wird sie von Guido Hammersfahr moderiert –, für die Generation 25+ wird es aber immer nur einen einzig wahren «Löwenzahn»-Moderator geben. Und das ist nun mal Peter Lustig.

Wer seine Erinnerungen noch einmal auffrischen und stundenlang in Nostalgie schwelgen möchte, der sollte sich unbedingt die Nacht von Samstag auf Sonntag freihalten. Denn das ZDF hat beschlossen, zu Ehren des TV-Onkels eine ganze Peter-Lustig-Nacht ins Programm zu nehmen.

Los geht's um 0.35 Uhr mit der Kurz-Reportage «Ein Leben voller Neugier». Anschliessend, also ab 0.50 Uhr, werden durchgehend bis morgens um 7.25 Uhr Uhr alte «Löwenzahn»-Episoden gezeigt. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann sich noch eine Sendung in Spielfilmlänge mit dem Titel «Löwenzahn – Der Film» reinziehen. Den Abschluss macht um 8.35 Uhr eine Folge, in der Lustig und sein Moderations-Nachfolger Hammesfahr gemeinsam vor der Kamera standen.

Also, vergiss deine Party-Pläne und lass dem Kind in dir freien Lauf! (viw)

Aktuelle Nachrichten