Abenteuerlust

Amanda Ammann will nach Studium auf Kilimandscharo steigen

Amanda Ammann will auf den Kilimadscharo (Archiv)

Amanda Ammann will auf den Kilimadscharo (Archiv)

Ex-Miss-Schweiz Amanda Ammann hat grosse Pläne für die Zeit nach ihrem Studium. Sie will für einen guten Zweck den Kilimandscharo besteigen. Ausserdem möchte sie erste Berufserfahrung sammeln.

"Ich freue mich sehr, in die Deutschschweiz zurückzukehren", sagt die Ex-Miss in der aktuellen Ausgabe der Gratiszeitung "20 Minuten". Nach den letzten Prüfungen im Studium der Internationalen Beziehungen in Genf möchte die Ostschweizerin gerne erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln. "Ich will mich für ein Praktikum beim Roten Kreuz oder beim EDA bewerben."

Zuerst wartet auf die Single-Frau aber noch ein Abenteuer der ganz speziellen Art. "Im Februar steige ich auf den Kilimandscharo!" Die Idee dazu hatte die 22-Jährige Anfang Jahr: "Ich besuchte das Rhein-Valley Hospital in Kenia. Der Einsatz von Spitalleiterin Ruth Schäfer hat mich tief beeindruckt."

Nun will sie durch den Aufstieg auf das höchste Bergmassiv Afrikas Geld für das Spital sammeln. Begleitet wird sie dabei von einer ganzen Carity-Mannschaft um Stephan Holderegger (61), der als medizinisches Wunder als weltweit Einziger seit zehn Jahren mit einer fremden Lunge lebt und schon vier Mal den New York Marathon lief.

Auch Ammann bereitet sich seriös auf die Challenge vor: "Ich arbeite vor allem an meiner Ausdauer. Ob ich die Höhe vertrage, merke ich wohl leider erst auf dem Weg zum Gipfel."

Meistgesehen

Artboard 1