Nach Polizeiangaben stach der 57-jährige Rapper, der bürgerlich Nathaniel Glover heisst, am Dienstagabend den 55-jährigen John Jolly mit einem kleinen Messer zweimal in die Brust und einmal in den Kopf. Der Mann verstarb im Bellevue Hospital, wie das Portal "tmz.com" meldet.

Kidd Creole ist laut Polizei auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera identifiziert und am Mittwoch verhaftet worden. Als Motiv wird der Ärger über die Beschimpfung als Homosexueller angenommen. Verschiedene US-Medien berichten, der Getötete sei ein verurteilter Vergewaltiger gewesen.

Kidd Creole gründete in den 1977 die Gruppe Grandmaster Flash and the Furious Five mit den Rappern Melle Mel, Keith Cowboy, Mr. Ness/Scorpio und Rahiem, besser bekannt als Grandmaster Flash. Ihre Songs "The Message" und "White Lines (Don’t Do It)" verhalfen der Gruppe zum internationalen Durchbruch. 2007 war sie die erste Rap-Formation, die es in die Rock and Roll Hall of Fame schaffte.