Todesfall
«Alien»-Schöpfer HR Giger stirbt nach Sturz

Der Bündner Künstler und Schöpfer der «Alien»-Figur HR Giger ist tot. Er erlag am Montag seinen Verletzungen, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. Der Künstler wurde 74 Jahre alt.

Merken
Drucken
Teilen
HR Giger verletzte sich bei einem Sturz und starb im Spital. Er wurde 74 Jahre alt.
6 Bilder
Der Schweizer Künstler HR Giger ist tot
Der Churer Künstler hat die «Alien»-Figuren entworfen (Archiv)
HR Giger erhielt 1980 für «Alien» den Oscar in der Kategorie «Beste visuelle Effekte»
Birth Machine Baby von HR Giger von 1998
Das Alien-Monster. eine von drei bestehenden Originalplastiken von 2004 von HR Giger.

HR Giger verletzte sich bei einem Sturz und starb im Spital. Er wurde 74 Jahre alt.

Keystone

Er starb am Montag in Zürich, wie das Museum H.R. Giger in Gruyères FR einen Bericht von SRF News Online bestätigte. Über die genauen Umstände des Todes konnte das Museum noch keine Angaben machen.

Das Newsportal aber weiss: Giger zog sich bei einem Sturz tödliche Verletzungen zu.

Hans-Ruedi Giger, bekannt als H.R. Giger, machte sich weltweit einen Namen als Vertreter des Phantastischen Realismus, als er das extraterrestrische Wesen "Alien" für Ridley Scotts gleichnamigen Film (1979) schuf. Dafür erhielt er 1980 einen Oscar.

Geboren wurde Giger am 5. Februar 1940 in Chur. In Zürich studierte er Architektur und Industriedesign und kam in Kontakt mit Künstlern wie Andreas Christen, Friedrich Kuhn, Claude Sandoz, aber auch mit dem Filmregisseur Fredi M. Murer und mit dem Schriftsteller Urban Gwerder.

Seit 1962 lebte H.R. Giger in Zürich. Zu besichtigen ist sein Werk im Überblick im Museum HR Giger in Gruyères FR, das 1998 eröffnet wurde. (sda/nch)