Komplimente

Alex Capus freut sich über Komplimente von Lesern

Capus im März 2008 in Olten (Archiv)

Capus im März 2008 in Olten (Archiv)

Die «Weltwoche» hat ihn als «Stimme der Nichtleser» bezeichnet: Schriftsteller Alex Capus nimmt dies als schönes Kompliment. «Die Leute sagen mir: 'Ich lese sonst keine Bücher, aber das habe ich jetzt gelesen und es hat mir gefallen.' Gibt es etwas Schöneres?»

Der Autor, der in Basel Geschichte, Philosophie und Ethnologie studierte, schrieb in den letzten elf Jahren elf Bücher, zuletzt "Der König von Olten". Dies ging dem 48-Jährigen insofern leicht von der Hand, als er in Olten aufgewachsen ist, wohnt und arbeitet. "Es hilft, wenn man etwas genau kennt, wenn man darüber schreiben möchte."

Im Interview mit der "CoopZeitung" wird der Vater von vier Kindern gefragt, ob das im Buch dargestellte Olten das wirkliche Olten sei - oder eher eine Art Seldwyla: "Olten ist wie Aarau, Burgdorf, Wil oder Moutier" so Capus. "Olten ist überall." Da gebe es nur kleine Unterschiede. Und die grösseren Städte seien einfach zehn Mal Olten hintereinander. "Der Mensch ist überall der gleiche."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1