Haare

Alain Sutter interessiert sich nicht für Frisuren

Alain Sutter mit kurzen Haaren (Archiv)

Alain Sutter mit kurzen Haaren (Archiv)

Er war eine der schillerndsten Figuren im Schweizer Fussball. Sein elegantes Spiel und seine lange blonde Mähne umgaben ihn in den 90er-Jahren mit einer Aura des etwas anderen Fussballers. Heute trägt er die Haare kurz und verkörpert den fussballerischen Sachverstand des Schweizer Fernsehens.

"Weshalb ich meine Haare jetzt kurz trage? Es ist nicht zu glauben, dass man auch heute noch immer wieder über meine Haare spricht. Mich hat das nie interessiert", sagt Sutter entnervt in der "Schweizer Illustrierten". "Meine Frisur sollte noch nie etwas ausdrücken, das ein Thema für die Öffentlichkeit wäre."

Zu 60 Prozent arbeitet Sutter heute fürs Fernsehen. Die restlichen Tage und Wochen investiert der gebürtige Bümplizer als Berater des Vorstandes beim Challenge-League-Verein FC Winterthur, er hält Vorträge, organisiert Trainingscamps für Junioren und erfüllt repräsentative Pflichten für verschiedene Firmen. Und das mit kurzen Haaren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1