Geglückt

Aeschbachers Hund überlebt schwierige Operation

Kurt Aeschbacher freut sich über die Genesung seines treuen Begleiters Bombay. Dem Labrador musste ein Tumor entfernt werden. (Pressebild SRF)

Kurt Aeschbacher freut sich über die Genesung seines treuen Begleiters Bombay. Dem Labrador musste ein Tumor entfernt werden. (Pressebild SRF)

Kurt Aeschbacher könnte dieser Tage nicht glücklicher sein. Sein Hund Bombay hat eine schwierige Operation überstanden: Die Ärzte mussten dem Vierbeiner einen Tumor entfernen.

Noch im Dezember rechneten der Moderator und sein Ex-Partner Andrin Schweizer damit, den braunen Labrador zu verlieren. Damals sagte Aeschbacher, er freue sich über jede Minute, die er mit dem "etwas vertrottelten, schwerhörigen und ziemlich verfressenen alten Herrn" verbringen dürfe. Der TV-Mann und der Innenarchitekt hatten Bombay 2003 zu sich genommen.

Obwohl Bombay bereits 13 Jahre alt ist, entschieden sich Aeschbacher und Schweizer dann doch, die schwierige Operation zu wagen. Noch sei Bombay vom Eingriff etwas benommen, sagte der 68-jährige Moderator der "GlücksPost". Nun solle feines Essen das Tier wieder auf die Beine bringen.

Meistgesehen

Artboard 1