Wegen Schmuggelverdachts habe man den aus der griechischen Hauptstadt Athen einreisenden Mann zunächst festgehalten, sagte ein Sprecher der Zollbehörde am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Nach Beschlagnahme der Ware und Entsorgung des Gehackten sei er aber wieder auf freien Fuss gesetzt.