Fluchen und Piepen

Adele hadert mit ihrem Grammy-Auftritt

Adele, die grosse Gewinnerin bei den Grammy-Awards 2017, war mit ihrem Auftritt bei der Gala allerdings nicht zufrieden.

Adele, die grosse Gewinnerin bei den Grammy-Awards 2017, war mit ihrem Auftritt bei der Gala allerdings nicht zufrieden.

Die britische Popdiva Adele hadert auch in diesem Jahr mit ihrem Auftritt bei der Grammy-Gala.

Die 28-Jährige sang am Sonntag während der Show in Los Angeles zu Ehren der im Dezember verstorbenen Pop-Ikone George Michael dessen Hit "Fast Love", als sie plötzlich mitten im Song abbrach und zu fluchen begann - ein Piepen während der Live-Übertragung übertönte ihren Ausbruch.

Adele war mit ihrer eigenen Darbietung unzufrieden. Sie sagte, es tue ihr leid, dass sie fluche und wieder von vorn anfange. Aber sie wolle diese Ehrung von George Michael "nicht verpfuschen". Die Britin sang dann "Fast Love" noch einmal und wurde anschliessend vom Publikum stürmisch bejubelt. Doch sie schüttelte während des Applauses sichtlich unzufrieden den Kopf.

Schon bei der Grammy-Gala vor einem Jahr war Adeles Auftritt schief gelaufen - damals erlitt sie eine Tonpanne, was sie nach eigener Schilderung schwer mitnahm.

Meistgesehen

Artboard 1